Angemeldet als: guest
20192018201720162015201420132012
Jan. - - - - - - - -
Feb. - 1 - - - - - -
März - - - - - - - -
Apr. - 1 5 1 1 - - -
Mai 7 5 1 - 4 - 1 -
Juni 1 1 1 - 4 - 2 -
Juli 1 - - - - 6 - 1
Aug. 1 4 - - - 1 - -
Sept. 1 10 - - - - - -
Okt. - - - - - - - -
Nov. - - - - - - - -
Dez. - - - - - - - -
Alle 11 22 7 1 9 7 3 1
[Alle] Echinocereus

Mehr Details anzeigen...

Familie / Art Beschreibung Haltung

Echinocereus apachensis

#7040 / wird gepflegt seit: 22.04.2018
 
Synonyme:
Echinocereus bonkerae f. apachensis (W.Blum & Rutow) E.Lutz (2000, nom. inval. ICBN-Artikel 33.3) und Echinocereus bonkerae subsp. apachensis (W.Blum & Rutow) A.D.Zimmerman (2009)
Herkunft:
Echinocereus apachensis ist in den Vereinigten Staaten im Bundesstaat Arizona verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
purpur dunkel


Echinocereus brandeggei

#5050 / wird gepflegt seit: 08.09.2018
 
Herkunft:
Echinocereus brandegeei ist auf der mexikanischen Halbinsel Niederkalifornien (Baja California Sur) sowie einigen Inseln im Golf von Mexiko verbreitet.
Blütenfarbe:
purpur-lavendel

Echinocereus caespitosus var. minor

#7070 / wird gepflegt seit: 26.04.2018
 
Synonyme:
Echinocereus reichenbachii ssp. caespitosus (G. Engelmann) W. Blum & M. Lange (1998)
Echinocereus reichenbachii ssp. reichenbachii - var. minor
Herkunft:
USA, Texas, Oklahoma
Mexiko Coahuila in 100–700 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt


Echinocereus chloranthus ssp. cylindricus Dona Ana California

#7021 / wird gepflegt seit: 21.05.2018
 
Herkunft:
USA Texas - El Paso, Hudspeth und Culberson Counties New Mexiko - Doña Ana, Eddy und Otero Counties in 900–1850 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
bräunlichgrün


Echinocereus chloranthus ssp. ryolitensis

#7022 / wird gepflegt seit: 21.05.2018
 
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt


Echinocereus coccineus

#7001 / wird gepflegt seit: 26.07.2014
 
Synonyme:
Cereus coccineus (G. Engelmann) G. Engelmann (1848) (nom. illeg.)
Echinocereus triglochidiatus var. coccineus (G. Engelmann) W. T. Marshall (1941)
Echinocereus triglochidiatus ssp. coccineus (G. Engelmann) U. Guzmán (2003)
Herkunft:
USA, Texas - Laredo
Mexiko, Nuevo León, Tamaulipas im Buschwerk entlang des Rio Grande in 100–200 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
orange-weiss-grüne Mitte, rot-weisse Mitte


Echinocereus coccineus ssp. rosei

#7080 / wird gepflegt seit: 11.05.2019
 
Synonyme:
Echinocereus rosei Wooton & Standley (1914).)
Echinocereus triglochidiatus var. rosei (Wooton & Standley) W. T. Marshall (1950)
Echinocereus polyacanthus var. rosei (Wooton & Standley) Weniger (1970) (nom. inval.)
Echinocereus coccineus G. Engelmann (1848)
Herkunft:
New Mexiko - Doña Ana, Otero, Sierra, Soccoro, Lincoln, Valencia und Luna Counties in 1200–1600(-1900) m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
rosa- weisse Mitte


Echinocereus coccineus ssp. rosei SB 236 Jarilla Mts. New Mexico

#7081 / wird gepflegt seit: 11.05.2019
 
Herkunft:
USA : New Mexico (Jarilla Mountains , Otero County)
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
rosa, dunkle Mitte


Echinocereus dasyacanthus

#7024 / wird gepflegt seit: 21.05.2018
 
Herkunft:
Echinocereus dasyacanthus ist in den Vereinigten Staaten in den Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Texas sowie in den benachbarten mexikanischen Bundesstaaten Sonora, Chihuahua und Coahuila verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt


Echinocereus engelmanii

#7002 / wird gepflegt seit: 26.07.2014
 
Synonyme:
Cereus engelmannii Parry ex Engelmann (1852)
Herkunft:
USA, Arizona, Kalifornien, Nevada, Utah
Mexiko, Sonora, nördliche Baja California
in 300–2400 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
purpur-lavendel


Echinocereus fasciculatus

#5095 / wird gepflegt seit: 11.05.2019
 
Synonyme:
Mammillaria fasciculata Engelmann ex B. D. Jackson (1895)
Cactus fasciculatus (Engelmann) Kuntze (1891) (nom. inval.)
Neomammillaria fasciculata (Engelmann) Britton & Rose (1923)
Echinocereus fendleri var. fasciculatus (Engelmann ex B. D. Jackson) N. P. Taylor (1985)
Echinocereus engelmannii ssp. fasciculatus (Engelmann ex Watson) Blum & Lange (1998)
Herkunft:
USA Arizona, New Mexiko
Mexiko Chihuahua, Sonora in (30–)600–1000(–1500) m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
magenta bis rötlich purpurn


Echinocereus fendleri var. kuenzleri

#7050
 
Synonyme:
Echinocereus kuenzleri Castetter, Pierce & Schwerin (1976)
Herkunft:
USA: Arizona, Colorado, New Mexiko, Texas, Utah
Mexiko: Chihuahua, Sonora oberhalb von 1800 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
purpur-rosa


Echinocereus floresii

#5035 / wird gepflegt seit: 08.09.2019
 
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus huitcholensis

#5010 / wird gepflegt seit: 22.04.2017
 
Synonyme:
Echinocereus polyacanthus subsp. huitcholensis (F.A.C.Weber) N.P.Taylor Blütendurchmesser 4,5 bis 8 Zentimeter
Echinocereus huitcholensis (Weber) Guerke
E. matthesianus Backeberg
E. acifer ssp. huitcholensis (Weber)
E. polyacanthus ssp. huitcholensis (Weber) N.P. Taylor. - In Hunt.
Herkunft:
Mexiko: Jalisco: Sierra Nayarit,
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus klapperi

#5030
 
Herkunft:
Ech. klapperi wurde erst ca. Anfang der 80er-Jahre bei El Novillo in Sonora (Mexico) gefunden und wird der Scheeri-Gruppe zugeordnet. Er bildet Stolonen (Ausläufer) sowie kompakte Gruppe und blüht erst im Hochsommer (ca. Juli/August). In Kultur ist eine überwiegende mineralische Erdmischung mit einem hohen Anteil an Bims oder Lava empfehlenswert. Von November bis März sind bei trockenem Substrat Temperaturen zwischen 6 und 12 Grad Celsius ausreichen (Quelle: KuAS Heft 11, Nov. 2011).
Blütenfarbe:
rot-orange

Echinocereus knippelianus var. kruegerae

#5011 / wird gepflegt seit: 16.02.2018
 
Herkunft:
Echinocereus knippelianus ist in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila und Nuevo León an offenen, grasigen Stellen oberhalb von 2200 Metern verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
weiss

Echinocereus mathesianus durango

#5070 / wird gepflegt seit: 22.04.2018
 
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
orange-karotte

Echinocereus ortegae (?)

#5009 / wird gepflegt seit: 22.04.2017
 
Herkunft:
evtl. handelt es sich hierbei doch um Ech. sanpedroensis
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus papillosus

#5020 / wird gepflegt seit: 05.05.2018
 
Herkunft:
Echinocereus papillosus ist in den Vereinigten Staaten im Süden des Bundesstaates Texas sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Nuevo León, Tamaulipas und San Luis Potosí verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
weiss, rötlicher Schlund

Echinocereus parkerii

#5006 / wird gepflegt seit: 22.04.2017
 
Synonyme:
Echinocereus parkeri N. P. Taylor (1988)
Herkunft:
Mexiko, Nuevo León - Aramberri, Galeana, in 1100–2750 m Höhe.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
magenta

Echinocereus pectianatus var. rubrispinus Lau 088

#5012 / wird gepflegt seit: 31.08.2019
 
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus pentalophus 'Rösli'

#5040 / wird gepflegt seit: 21.05.2018
 
Blütenfarbe:
magenta-rosa

Echinocereus pentalophus I

#5004 / wird gepflegt seit: 29.04.2016
 
Herkunft:
Echinocereus pentalophus ist in den Vereinigten Staaten im Süden des Bundesstaates Texas sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila, Tamaulipas, Nuevo León, Guanajuato, San Luis Potosí, Hidalgo und Querétaro verbreitet.
Blütenfarbe:
magenta-rosa, leuchtend weisser Schlund

Echinocereus pentalophus II

#5041 / wird gepflegt seit: 21.05.2018
 
Blütenfarbe:
magenta-rosa

Echinocereus polyacanthus

#5090 / wird gepflegt seit: 11.05.2019
 
Synonyme:
Cereus polyacanthus (G. Engelmann) G. Engelmann (1849)
Echinocereus triglochidiatus var. polyacanthus (G. Engelmann) L. D. Benson (1944)
Echinocereus triglochidiatus ssp. polyacanthus (G. Engelmann) Guzmán (2003)
Herkunft:
Mexiko, Chihuahua - Majalca, Tomochic Coahuila - Sierra Mojada Durango - El Salto in 1700–2300 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
karmesinrot

Echinocereus polyacanthus (?) (Rösli klein)

#5080 / wird gepflegt seit: 26.04.2018
 
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus polyacanthus BO 005 06

#5091 / wird gepflegt seit: 11.05.2019
 
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus pulchellus var. acanthosetus

#7060
 
Herkunft:
Echinocereus pulchellus ist in den mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca, Hidalgo, Querétaro, San Luis Potosí, Zacatecas und Nuevo León auf grasigen Stellen in Höhenlagen von 1800 bis 2400 Metern verbreitet. In dem sehr großen Verbreitungsgebiet gibt es nur
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
magenta


Echinocereus reichenbachii ssp. baileyi

#7010 / wird gepflegt seit: 09.06.2017
 
Synonyme:
Die Erstbeschreibung als Echinocereus baileyi erfolgte 1909 durch Joseph Nelson Rose. Nigel Paul Taylor gab ihr 1997 den Status einer Unterart von Echinocereus reichenbachii.
Herkunft:
Echinocereus reichenbachii subsp. baileyi ist im US-Bundesstaat Oklahoma (diese Pflanze kommt aus Granite) in den Wichita Mountains und im angrenzenden Texas verbreitet. Ist mit Schutz vor Nässe bis ca. - 20° winterhart.
Blütenfarbe:
lila


Echinocereus reichenbachii ssp. fitchii

#7000 / wird gepflegt seit: 09.05.2013
 
Synonyme:
Echinocereus reichenbachii var. fitchii (Britton & Rose) L. D. Benson (1969)
Echinocereus reichenbachii ssp. fitchii (Britton & Rose) N. P. Taylor (1997)
Herkunft:
USA, Texas - Laredo
Mexiko, Nuevo León, Tamaulipas
im Buschwerk entlang des Rio Grande in 100–200 m Höhe
Blütenfarbe:
violett


Echinocereus roetteri (lloydii)

#7045
 
Synonyme:
Echinocereus roetteri ist eine bekannte Naturhybride, jedoch wurde diese als Art beschrieben. Richtiger wäre daher der Name Echinocereus x roetteri. Die Elternteile dieser Hybride sind E. coccineus ssp. rosei x E. dasyacanthus.
Herkunft:
Echinocereus × roetteri ist in den Vereinigten Staaten in den Bundesstaaten New Mexico und Texas sowie im benachbarten Mexiko verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
weiss-grüne Mitte


Echinocereus salm-dyckianus

#5007 / wird gepflegt seit: 22.04.2007
 
Synonyme:
Echinocereus scheeri var. salm-dyckianus (F. Scheer) Lodé (1995) (nom. inval., Art. 33.3)
Echinocereus scheeri ssp. scheeri
Herkunft:
Mexiko (Chihuahua, Durango) in 2000–2300 m Höhe
Blütenfarbe:
orange-karotte

Echinocereus salm-dyckianus (langdornig)

#5001
 
Synonyme:
Echinocereus scheeri var. salm-dyckianus (F. Scheer) Lodé (1995) (nom. inval., Art. 33.3)
Echinocereus scheeri ssp. scheeri
Herkunft:
Mexiko (Chihuahua, Durango) in 2000–2300 m Höhe
Blütenfarbe:
orange-karotte

Echinocereus sanpedroensis

#5008 / wird gepflegt seit: 22.04.2017
 
Synonyme:
Echinocereus sanpedroensis Raudonat & W.Rischer
Echinocereus scheeri (Salm-Dyck) Scheer
Echinocereus subterraneus Hort. sensu Schwarz non Backeberg
Herkunft:
Mexiko: Sonora: Rancho San Pedro
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus scheeri ssp. gentryi

#5002 / wird gepflegt seit: 30.05.2010
 
Synonyme:
Echinocereus scheeri var. gentryi (Clover) N.P. Taylor (1984)
Echinocereus scheeri ssp. gentryi (Clover) N.P. Taylor (1997)
Herkunft:
Mexico (Sonora, Sinaloa, Chihuahua und Durango) in 200–1800 m Höhe
Blütenfarbe:
rosa


Echinocereus spec. II

#5065 / wird gepflegt seit: 08.09.2018
 
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus stoloniferus subsp. tayopensis L095

#5075
 
Herkunft:
Besonders typisch für diese Echinocereus ist die Bildung von unterirdischen Ausläufern, weshalb bald kleine Gruppen entstehen. Beheimatet ist die Pflanze in den mexikanischen Staaten Chihuahua und Sonora. Durchaus reich blühende Pflanze, die in allen mineralischen Substraten problemlos wächst. Dazu im Sommer volle Sonne, wiederholt kräftige Wassergaben, jedoch kühle und trockene Überwinterung.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt

Echinocereus stoloniferus subsp. tayopensis L997

#5076
 
Herkunft:
Besonders typisch für diese Echinocereus ist die Bildung von unterirdischen Ausläufern, weshalb bald kleine Gruppen entstehen. Beheimatet ist die Pflanze in den mexikanischen Staaten Chihuahua und Sonora. Durchaus reich blühende Pflanze, die in allen mineralischen Substraten problemlos wächst. Dazu im Sommer volle Sonne, wiederholt kräftige Wassergaben, jedoch kühle und trockene Überwinterung.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
gelb hell

Echinocereus stramineus

#5055 / wird gepflegt seit: 08.09.2018
 
Herkunft:
Echinocereus stramineus ist im Südwesten der Vereinigten Staaten und in Zentral- bis Mittel-Mexiko verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
magenta

Echinocereus subinermis

#5005 / wird gepflegt seit: 30.05.2010
 
Herkunft:
Echinocereus subinermis ist in den mexikanischen Bundesstaaten Sonora, Sinaloa, Chihuahua und Durango im Westen der Sierra Madre Occidental verbreitet.
Blütenfarbe:
gelb

Echinocereus triglochidiatus

#7003 / wird gepflegt seit: 26.07.2014
 
Synonyme:
Cereus triglochidiatus (G. Engelmann) G. Engelmann (1849)
Echinocereus paucispinus var. triglochidiatus (G. Engelmann) K. Schumann (1898) (nom. illeg., Art. 57)
Echinocereus paucispinus fa. triglochidiatus (G. Engelmann) E. Schelle (1907) (nom. illeg., Art. 57)
Herkunft:
USA, Arizona, Colorado, New Mexiko und im angrenzenden Mexiko in 1300–2100 m Höhe weit verbreitet
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
rot


Echinocereus viereckii

#5060 / wird gepflegt seit: 08.09.2018
 
Herkunft:
Nuevo León - südwestlich der Hauptstadt Monterrey im Halbschatten von Eichenwäldern auf Kalksteinboden in 300–400 m Höhe
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
purpurrot

Echinocereus viridiflorus

#7004 / wird gepflegt seit: 09.05.2013
 
Synonyme:
Cereus viridiflorus (G. Engelmann) G. Engelmann (1849)
Echinocactus viridiflorus (G. Engelmann) Pritzel (1866)
Herkunft:
Echinocereus viridiflorus ist in den US-Bundesstaaten South Dakota, Wyoming, Colorado, Kansas, New Mexico, Oklahoma und Texas sowie in den benachbarten mexikanischen Bundesstaaten Coahuila und Chihuahua weit verbreitet.
Cites:
Anhang II
Blütenfarbe:
grün-hell