Angemeldet als: guest
2016
Jan. -
Feb. -
März 2
Apr. -
Mai -
Juni -
Juli -
Aug. -
Sept. -
Okt. -
Nov. -
Dez. -
Alle 2
[Alle] Sulcorebutia rauschii
Familie / Art Beschreibung Haltung

Sulcorebutia rauschii

#4559
 
Synonyme:
Weingartia rauschii (G. Frank) F. H. Brandt (1978)
Rebutia rauschii (G. Frank) D. R. Hunt (1989) (nom. illeg.)
Sulcorebutia tarabucoensis ssp. rauschii (G. Frank) J. de Vries (2002) (nom. inval.)
Sulcorebutia canigueralii (Cárdenas) Buining & Donald (1965)
Herkunft:
Bolivien, Dept. Chuquisaca, Prov. Zudañez, in der Umgebung von Zudañez, auf den höchsten Gipfeln des Cerro Ayrampo, 2'800 m.
Standort:
siehe Sulcorebutia candiae...
Wuchs:
benannt nach Walter Rausch ca. 1,5 cm hoch, bis 3 cm Ø, auffallend schwarzgrün bis violett Rippen ca. 16, spiralig, in flache Höcker aufgelöst Areolen bis 0,2 cm lang, kaum weißfilzig bis 1 Randdornen, 1–1,5 cm lang, krallenartig nach unten gebogen, anliegend, schwarz, Basis verdickt Mitteldorn fehlend Blüten breitspatelig, magentarosa, Schlund weiß, Staubfäden rot, Griffel weißlich, Narben hell Früchte kugelig Samen feinwarzig, graubraun
Blütenfarbe:
z.Z. noch unbekannt
Wurzelwerk: